Am 14.12.18
findet unsere diesjährige Pfadi-Weihnacht statt. Es wird wie in den letzten Jahren eine gemeinsame Gruppenstunde geben. Im Anschluss um 17:30 Uhr findet ein gemeinsamer kleiner Gottesdienst statt. Danach wollen wir gerne noch zusammen einen Becher Tschai (Pfadfindergetränk) am Lagerfeuer trinken. Dazu laden wir Sie als Eltern, sowie Großeltern, Freunde und Interessierte ein.
-> Es wird die letzte Gruppenstunde in diesem Jahr sein!

Am 16.12.18
findet um 16:00 Uhr ein Friedenslichtgottesdienst des REGP statt. Es ist ein großer Gottesdienst von den Pfadfindern aus unserem Ring. Dort wird das Friedenlicht aus Betlehem verteilt. Er wird dieses Jahr in Wik in der Ev.-Luth. Apostel-Kirchengemeinde Kiel, Adalbertstraße 10, 24106 Kiel sein.
Die letzten Jahre, war dieser Gottesdienst in Neumünster und es waren hauptsächlich Sipplinge und Mitarbeiter dort. Um die Anreise kümmert euch bitte selbst. Der Nahverkehr ist dieses Jahr nicht kostenlos! Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Famila Parkplatz Prinz Heinrich Straße.

Am 23.12.18
wird das Friedenslicht bei uns im Gottesdienst um 10:00 Uhr verteilt. Wir Pfadfinder werden dort sein und es verteilen ggf. tragen wir noch ein Lied vor.
Wer das Friedenslicht gerne zuhause haben möchte kann an dem Tag mit einer kleinen Laterne oder ähnlichem vorbeikommen und es mitnehmen.


aktuelles Gruppenbild - 22.9.18

15-jähriges Jubiläum

Flyer Jubiläum



Wir sind 15 Jahre alt geworden!! Und das haben wir vom 21-23. September 2018 ordentlich gefeiert!

Nach langen Vorbereitungen startete das Jubiläum für die Andreaspfadfinder mit einem Geländespiel, bei dem der fleißigste Pfadfinder gesucht wurde. Einige wichtige Eigenschaften wurden abgefragt: die Treffsicherheit beim Torschießen und Toilettenpapierwurf, Kreativität, Koordination beim Dreibeinlauf und mit Abstand die lustigste Station war wohl der Lauf in viel zu großer Kleidung.

Danach wurde sich dann ordentlich der Bauch mit Nudeln vollgeschlagen und als kleine Überraschung gab es sogar Pudding zum Nachtisch. Den Abend verbrachten wir im Kerzenschein in der Kirche, sangen Lieder und tranken Tschai… eben ein richtig typischer Pfadfinderabend. Da das Wetter nicht ganz so mitspielte mussten wir leider auf Feuer verzichten, das wurde aber am nächsten Tag nachgeholt. Beim Singen fielen dem ein oder anderen auch schon die Äugelein zu, so dass es danach schnell ins Bett ging.

Es blieb leider nur eine Hoffnung, dass die Kinder dementsprechend schnell und leise einschliefen würden. Nach einer kurzen Nacht, ging es direkt wieder los. Nach dem Frühstück wurde erst einmal das Gemeindehaus aufgeräumt. Danach machten sich die Kinder auf den Weg in Mediendom, wo sie eine Vorstellung über Sterne bekamen, während der Hauptteil der Mitarbeiter noch einmal den Besen schwang und die letzten Vorbereitungen für den Nachmittag trafen.
Die Kinder kamen sehr begeistert wieder zurück aus dem Mediendom. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Das ein oder andere Kind möchte nun wohl Astronaut werden. Zum Mittag gab es dann die gut bewährten Hot Dogs und es wurde Feuer in der Jurte gemacht.

Um 14 Uhr luden wir zum Tag der offenen Tür ein. Es gab ein großes leckeres Buffet, eine Bildershow mit Bildern aus allen Jahren, einen Raum der Erinnerung mit Fotobüchern, noch mehr Bildern und ein paar Mitbringseln von verschiedenen Lagern. Ein Flohmarkt mit allen Dingen, die ein Pfadfinder so brauchen kann, von Zahnbürste über Hemd bis zum Schlafsack. Draußen befanden sich viele Stationen, an denen die Kinder sich beschäftigen konnten. Ganz im Sinne der aller ersten Gruppenstunde der Andreaspfadfinder, die das Thema Apfel hatte, konnte man Apfelbeißen spielen, selbstgemachten Apfelmus gegen eine kleine Spende erwerben, Stockbrot machen und sich sein Gesicht verzieren lassen.

Für Kim und Lila war es die Gelegenheit einmal mit allen Eltern sprechen zu können, die Daten auszutauschen und Werbung für das anstehende Herbstlager zu machen.

Um 17 Uhr gab es dann einen Gottesdienst, zu dem viele Eltern, Ehemalige aber auch Pfadfinderfreunde aus anderen Stämmen gekommen sind. So feierten wir auch hier nochmal unser langjähriges Bestehen, wie Maike in ihrer Predigt so schön sagte: Viele Ecken, Kanten, Knicke und ganz viel bunte Farbe prägt unseren Stamm und macht ihn zu dem, der wir heute sind und wir hoffen es folgen noch viele weitere aufregende Jahre! Wir schauten noch einmal was den Stamm eigentlich aus macht, gruben ein paar schöne alte Klischees aus und schauten uns an wie auch die Mitarbeiter mit der Zeit älter geworden sind. Wir danken noch einmal Fiebi, der den REGP vertrat, unser Pastorin Magret, sowie Johannes Pörksen und den Stämmen Holtenau und Grube für die netten Worte, die an uns gesendet wurden.

Nach dem Gottesdienst ließen wir dann den Abend mit unseren Pfadfinderfreunden ausklingen.
Wir sind über jeden einzelnen Dankbar, der vorbeigeschaut hat und unser Jubiläum mit so viel Leben und Freude gefüllt hat! Dieses Wochenende wird uns lange in Erinnerung bleiben!



Wir sind zurück vom Sommerlager

Einen Bericht und ein paar Bilder gibt es auf einer Extraseite.

Neues von den Pfadfindern…

Das Jahr startet für die Pfadfinder mit zwei neuen Sippen. Diese wurden auf der Pfadi-Weihnacht im Dezember gegründet.
Die Jungensippe wird von Lukas Arendt und Jonas Smal geleitet. Sie tragen den Namen „Nordvögel“. Die Mädchensippe die „Laubigel“ werden von Jana Marquardt und Johanna Schramm geleitet.
Am ersten Wochenende nach den Osterferien waren wir im Krumstedt und haben dort unsere alljährlichen Wolfskopfprüfungen durchgeführt. Wir waren dort zu Besuch bei Fabiene Wagner die über viele Jahre bei uns aktiv war und jetzt dort wohnt.
Zusammen mit den Jona-Pfadfindern aus Holtenau, auf deren Pfadfindergelände wir letztes Jahr unser Herbstlager veranstaltet haben, waren wir 64 Pfadfinder. Im Sonnenschein wurden am Freitag die Zelte aufgebaut und den Abend am Lagerfeuer mit tollen Pfadi-Liedern ausgeklungen.
Am Samstag haben wir unter blauem Himmel den Prüfungslauf gemacht. Es wurden verschiedenste Bereiche abgefragt. Zum Beispiel Bibel/Glaube, Zelte, Feuer und 1. Hilfe.
Es wurde der grüne, gelbe und blaue Wolfkopf geprüft und die neuen Sippen haben ihre Sipplingsprüfung abgefragt. Am Nachmittag gab es einen kleinen Gottesdienst mit den Verleihungen. Alle Prüflinge haben erfolgreich bestanden.
Wir hatten ein tolles Wochenende und freuen uns schon auf die nächste Fahrt!

Neues von den Andreas-Pfadfindern

2018 startete gleich am ersten Wochenende mit einer Erkundung des neuen Sommerlager Platzes. In diesem Sommer verschlägt es uns wieder an die Elbe, nach Seybruch einem kleinen Dorf bei Dannenberg. Wir werden unsere Zelte um ein Forsthaus von Pfadfindern aus Hamburg aufschlagen und die Gegend erkunden. Das Lager wird unter dem Thema „König Artus“ stehen.
Nachdem wir den Platz genauer erkundet haben und schon den groben Ablaufplan aufgestellt haben, waren wir erneut im Februar auf dem Platz um dort schon einmal Zeltstangen zu lagern, womit wir dann im Sommer die Zelte aufstellen können. Das Sommerlager 2018 wird vom 08. – 18. Juli stattfinden. Zusammen mit Pfadfindern aus Dänischenhagen, Wohld, Osdorf, Sehestedt, Schacht-Audorf, Jevenstedt, und Doberlug-Kirchhain werden wir dieses Jahr circa 200 "Grünhemden". Der Wohld ist uns aus dem letzten Jahr schon bekannt, Jevenstedt und Schacht-Audorf sind schon seit einigen Jahren treue Weggefährten auf den Sommerlagern. Wir freuen uns schon auf ein schönes Sommerlager, was hoffentlich etwas trockener bleibt als letztes Jahr. Anmeldungen gibt es schon!

Aber auch schon im Frühjahr werden wir einige Aktionen haben.

Pfadi Weihnacht gründeten wir zwei neue Sippen. Die Jungensippe Nordvögel wird im März ihre erste Übernachtung in Angriff nehmen.

Die Proben werden am 21. Und 22. April in Krumstedt stattfinden. Dort besuchen wir unsere Mitarbeitern Fabi, die sich dort sesshaft gemacht hat und leider nur noch bei größeren Aktion bei uns ist. Anschließen werden sich die Holtenauer Pfadfinder, die wir schon vom Sola 2017 kennen und die mittlerweile zu einem richtigen Stamm herangewachsen sind. Unsere neuen Sippen werden dort ihre Sipplingsprüfungen ablegen und die Wölflinge haben ihre Wolfskopfproben. Auch hierfür sind die Anmeldungen schon raus. Wir freuen uns auf zahlreiche Kinder!

Die Mitarbeiter werden dieses Jahr am großen Pfingstlager vom REGP teilnehmen und diese Gelegenheit nutzen um als Team noch enger zusammen zu wachsen. Außerdem findet im Februar eine Fortbildung zum Thema Musik statt, wo einige unser Mitarbeiterinnen teilnehmen um die Gruppenstunden wieder etwas musikalischer gestalten zu können.

Sommerlager 2018

Anmeldung und Infos:
Anmeldeformular
Informationsblatt

Bild Helfer 2016

Helfer

Seit Anfang des Jahres 2016 sind unsere Großen Sipplinge der Sippen Anina Calim und Elche zu unseren neuen "Helfern" geworden. Sie werden jetzt immer mehr in die Arbeiten der Mitarbeiter eingeführt. Sie planen Gruppenstunden und helfen bei Lagern mit. Bald werden sie ihren Jugenleiterschein machen.


Wir brauchen Holz fürs Lagerfeuer!

Wir Pfadfinder machen ja sehr, sehr gerne Lagerfeuer und genießen in gemütlichen Runden die Gemeinschaft, die wir haben. Aber uns geht leider das Holz aus und wir mussten schon mit gekauftem Kaminholz aufstocken. Aber gekauftes Kaminholz brennt nicht nur viel zu schnell weg, nein, gekauftes Holz ist auch ganz schön „uncool“ (wie wir Jugendlichen zu sagen pflegen).
Deshalb unsere Frage/Bitte: Sie haben rein zufällig einen Baum im Garten, der in Form eines kleingesägten Holzhaufens dort sein Nachleben verbringt und wissen nicht wohin damit?
Wir Pfadfinder freuen uns über jedes ach so kleine Holzstück, das Sie für uns übrig haben. Und vielleicht sehen Sie beim Stadtteilfest Ihr Holz in unserer Feuerschale brennen.
Kontaktieren Sie uns einfach und wir finden eine Möglichkeit das Holz A nach B zu bringen.
Vielen Dank im voraus.

Fabiene Holz


27. Februar 2015
Die Webseite ist wieder online. Neuer Webmaster ist Martin Schilling, der auch die Webseite der Andreaskirche betreut.




Gruppenstunden jeden Freitag um 16:00 Uhr